Joomla 2.5 Know How und How does

Know rund um die neuen Kernfunktione von Joomla 1.6, soweit nicht schon in Joomla 1.5 gültig. So z.B. die Rechteverwaltung (ACL = Access Control Level).

Tipps im Zus.hg. mit LESS im Gantry-Template für Joomla

Bewertung:  / 10

Wichtig Links zur Gantry-Dokumentation

LESS CSS Auf dieser Seite steht beschrieben, wie LESS prinzipiell funktioniert, das Compilen, diverse konzeptionelle und syntaktische Prinzipien, wie die Einbindung im Gantry-Template erfolgt usw.
Adding a Custom Stylesheet Auch dieser Text beschreibt wie mit Custom-Style die Gantry-Styles überschrieben werden können. Interessant ist hier die Verwendung von Browser-Weichen

 

 

Einbinden einer eigenen CSS-Datei ins Template - ohne LESS

Um eine eigene CSS-Datei im Gantry-Template einzubinden, muss lediglich im Gantry-Template-Verzeichnis und hier im Unterverzeichnis ~/css/ eine Scriptdatei mit dem Name gantry-custom.css abgelegt werden. Der Dateiname ergibt sich aus dem Namen für das Template also gantry plus dem Zusatz custom. Diese Variante erzeugt eine CSS-Datei, die dann so unkomprimiert zusätzlich ins Template geladen wird.

LESS-CSS ohne Compilierung nutzen, während der Entwicklung

Bewertung:  / 4

LESS-CSS ohne Compilierung nutzen

Less wurde entwickelt um das Konstrukt von CSS-Scripten schlank und übersichtlich zu halten und durch die Verwendung komprimierter CSS-Dateien die Performance von Projekten zu steigern. Zu diesem Ziel werden die LESS-Dateien kompiliert und gecacht. Während der Entwicklung ist das allerdings mitunter etwas schwierig. Wer im Browser dann seine CSS-Eigenschaften versucht zu analysieren (z.B. per Chrome-Webdeveloper oder FireBug) erhält rückwärts wenig verwertbare Informationen. Die Fehlersuche gestaltet sich dann mitunter etwas schwierig. Für diesen Fall ist es sinnvoll die LESS-Dateien wie bisher wie CSS-Scripte verwenden zu können, unkomprimiert.

Das wiederum ist nicht so einfach, weil die Browser LESS nicht verstehen, so als waren es CSS-Dateien, denn LESS wird erst durch das Kompilieren zu CSS. Mit den Funktionen, Variablen, Verschachtelungen und spezifischen Syntax können Browser nichts anfangen. Deshalb sind zwei Dinge notwendig

  1. Wir müssen die LESS-Datei direkt laden, so als wäre Sie CSS-Dateien
  2. Wir müssen daraus im Browser verständliches CSS machen.

Von den LESS-Entwicklern wurde dazu eine Client-seitige Nutzung implementiert und in diesem Text dokumentiert.

Nachfolgend soll kurz beschrieben werden wie die Umsetzung für diesen Fall erfolgen kann

 

Das SEF-System unter Joomla 2.5

Bewertung:  / 5

Die Situation des SEF unter Joomla 2.5

Während das SEF unter Joomla 1.5.x noch etwas unausgereift war, weshalb es dort auch Sinn machte externe Komponenten wie z.B. sh404SEF einzusetzen, um das SEF korrekt nutzen zu können, sieht das unter J!2.5 schon anders aus. Das SEF von Joomla 2.5 ist nun erheblich besser, so dass Zusatzkomponenten nicht mehr in jedem Fall - speziell hierfür - notwendig sind. Ein großer Vorteil ist, dass das SEF auch für Komponenten unter J!2.5 sauber funktioniert, ohne dass man dafür spezielle SEF-Plugins benötigt.

Trotzdem sind ein paar Nachteile geblieben, weshalb mitunter der Einsatz von zusätzlichen SEF von Drittanbietern notwendig sind. Das kann z.B. folgende Situation oder Aufgabenstellung betreffen:

Wenn Sie ein Projekt von vorher J!1.5 migrieren auf J!2.5, haben Sie im alten Projekt sehr wahrscheinlich schon SEF betrieben. Das könnte z.B. über die Komponente Sh404SEF galaufen sein. Die hier noch generierten SEF-URi sind in den Suchmaschinen bekannt und sollten auch unter dem migrierten Projekt auffindbar sein.

Joomla 2.5/3.0: Modulinhalte innerhalb eines Beitrages einblenden

Bewertung:  / 5

Problembeschreibung / Aufgabenstellung

An einem konkreten Beispiel soll verdeutlicht werden, wie man spezielle Inhaltsschnippsel innerhalb von Joomla-Beiträgen platzieren kann. Ein in der Praxis denkbarer Fall wäre mitten in Joomla Beiträgen einfach Google-Adsense-Anzeigen einzublenden, ohne dieses jedes mal komplett als Scriptschnippsel einfügen zu müssen. Wir wollen also diesen Adsense-JavaScript-Schnippsel einmal ablegen und dann beliebig oft und einfach einbinden können. Das alles soll möglich sein, ausschließlich mit Joomla Board-Mitteln.

 

Lösung

Im Prinzip ist es ganz einfach, wenn man um die Möglichkeiten weiss, die Joomla uns für solche Zwecken schon liefert. Es ist nicht notwendig nach Komponenten zu suchen mit denen man Adsense-Anzeigen plazieren kann oder dafür gar Geld auszugeben.

Was wir brauchen und Joomla uns auch bereitstellt:

  1. Ein Plugin, welches uns Module in den Content einbindet. Genau das haben wir und nennt sich unter Joomla Inhalt - Modulpositionen laden, wie immer zu finden in der Liste der Plugins. Dahinter arbeitet das Plugin plugins/content/loadmodule.
  2. Weiterhin brauchen wir ein Module mit dem wir einfache Inhalte veröffentlichen können. Auch das gibt es. Wir finden das Modul in der Modulliste unter dem Namen Eigene Inhalte (Leeres Modul). D.h. wir haben hier ein Modul welches zunächst einmal nichts macht, es ist leer, eben solange bis wir dort einen Inhalt einpflegen.

Diese beiden Bausteine lösen unser Problem.

Rechteverwaltung von Joomla 1.6 am Beispiel "Beitrag einreichen" für Gäste

Bewertung:  / 3

Problematik / Zielsetzung

Die Rechteverwaltung (ACL Access Control Level) unter Joomla 1.6.x wurde gegenüber der Version 1.5.x erheblich erweitert und besitzt nun eine Komplexität, die ein flexibles Einstellen der Rechte für Funktionen, Menüs, Inhaltsanzeige/-nutzung ermöglich. Diese Flexibilität setzt aber ein notwendiges Verständnis voraus um es nutzen zu können.

In diesem Beitrag soll anhand einer konkreten Projekt-Aufgabenstellung gezeigt werden, wo und wie diese Rechte einzustellen und zu verwalten sind, an welchen Ecken in Joomla nach möglichen Konfigurationsmöglichkeiten gesucht werden muss um das Ziel zu erreichen.

Suche - Kategorien
Suche - Inhalt
plg_search_attachments
VM - Search, Virtuemart Product

Ihr Warenkorb

 x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.