Knowledgebase

Edimax PS-1210MFN Probleme beim Installieren/Einrichten

Bewertung:  / 18
SchwachSuper 

Die Einrichtung diese USB W-LAN Printservers ist eine Wissenschaft für sich, der Grund: diverse Werkseinstellungen im MFP Server sind problematisch und out of standard. Die dafür mitgelieferte Treibersoftware kommt bei üblichen Installationen selbst nicht damit klar, so dass manuell aufwendig konfiguriert werden muss. Dafür gibt es keine Hinweise in der Dokumentation, weshalb Otto-Normalverschwender vermutlich mit diesem Dingens grundsätzlich überfordert wäre. Hier will ich eine kleine Hilfestellung geben, wie man die Probleme lösen kann.

Im übrigen gibt es diverse Hersteller, die das gleiche Innenleben verbauen und folglich auch die gleiche Treibersoftware, z.B. der LogiLink WLAN MFP. 

 

Das Grundproblem mit dem DHCP-Protokoll

In der Firmware des MFP-Servers ist, wie in der Dokumentation auch erlesbar, eine feste IP-Adresse 192.168.2.2 hinterlegt über den der MFP-S angesprochen werden soll. Das versucht auch der Treiber-Installations-Wizard und scheitert üblich an diesem Fakt. Grund: so ziemlich jedes Home-Netzwerk und auch in Firmen verwenden das DHCP-Protokoll.



Dieses weist jedem sich im Netz anmeldenden Gerät dynamisch eine IP-Adresse zu. Dabei ist üblich einen IP-Bereich zwischen 192.168.1.1 bis 192.168.1.255 oder auch 192.168.0.1 bis 192.168.0.255 zu verwenden. Wie oben an der 192.168.2.2 zu sehen liegt diese außerhalb dieses Bereiches, weshalb diese dem MFP-S zugeordnete IP-Adresse bei der Installation nicht funktioniert. Auch ein Aufruf des MFP-S WebInterfaces z.B. über einen Browser schlägt fehl. Wir müssen also zunächst erreichen, dass der MFP-S gefunden und DHCP-tauglich umkonfiguriert werden kann.

 

Schritt 1 - gleicher IP-Bereich wie der Printserver einstellen:

Zunächst müssen wir in den MFP-S gelangen. Dazu wird der MFP-S mit einem normalen(!), keine gekreuztes Ethernet-LAN-Kabel am LAN-Ausgang des Rechners angeschlossen, mit dem wir den MFP-S konfigurieren wollen. 

Dann gehen wir, hier am Beispiel von Vista (XP, und Win 7 werden ähnlich funktionieren), in die Systemsteuerung und rufen das "Netzwerk und Freigabecenter" auf. Unter den Aufgaben finden wir den Link "Netzwerkverbindungen verwalten". Diesen aufgerufen, sollten wir in der Liste dann einen Eintrage des LAN-Netzwerkadapters finden, über den wir den MFP-S mit dem Rechner verbunden haben - also der LAN-Adampter der in Ihrem Rechner verwendet wird. Anklicken und in der Liste das Internetprotokoll IPv4 anklicken und auf den Button "Eigenschaften" klicken. Hier wird üblich die IP-Adresse des Rechners als dynamisch zu beziehen eingestellt sein, weshalb unser Rechner dann auch eine IP vom WLAN-Router zugewiesen bekommt. Das deaktivieren wir für unsere Zwecke temporär und verwenden statt dessen folgende IP-Adressen:

  • IP-Adresse: 192.168.2.1
  • Subnet-Maske: 255.255.255.0

Diese Einstellungen übernehmen. In der Regel wird nun schon durch den Rechner diese IP-Adr. verwendet, sollte nachfolgendes nicht funktionieren, dann muss neu gebootet werden. Im Prinzip können diese Dialogfenster offen bleiben, wir müssen dann noch mal rein um diese Einstellungen abschließend rückgängig zu machen.

 

Schritt 2 - Umkonfigurieren der TCP-IP-Einstellungen im Printerserver: 

Nun befinden wir uns mit dem Rechner im gleichen IP-Netzbereich wie der MFP-S und können durch Eingabe von http://192.168.2.2 in die Adresszeile eines Browsers das Web-Interface des MFP-S aufrufen. Bei erscheinenden Login, wie im Manual beschrieben, die Daten admin und das Kennwort lt. beiliegender Dokumentation des MFP-S verwenden.

Über den Setup-Wizard wählen wir den Menüeintrag "TCP/IP" und dort dann den ersten Punkt "enable obtain TCP/IP settings automatically (use DHCP/BOOTP)" und bestätigen diese Änderung mit Klick auf den Button next. Die weiteren Einstellungen im Wizard sind abhängig davon, welche Protokolle Sie in Ihrem WLAN nutzen. Mit der obigen Einstellungen sucht sich der PrinterServer dann eine freie IP-Adresse aus dem DHCP-Bereich des WLAN.

Es kann auch nützlich sein, hier zunächst eine feste IP-Adresse zu verwenden, von der wir wissen, dass Sie im WLAN-Bereich frei ist, z.B. 192.168.1.10. und bei Subnetz wieder 255.255.255.0 aber bei der Gatewayangabe die des WLAN-Netzes 192.168.1.1 zu verwenden.

Mit diesen übernommen Einstellungen gehen wir wieder in die IP-Konfiguration unseres Rechners und machen die oben vorgenommenen Änderungen rückgängig - wieder auf automatisch beziehen. Evtl. den Rechner neu start - i.d.R. nicht üblich.

Sollte Ihr IP-Netzbereich unter 192.168.0.x liegen, sind oben angeführte IP-Adress-Vorschläge entspr. mit 0 zu verwenden.

 

Schritt 3 - Erfolgskontrolle: 

Wir hängen das LAN-Kabel vom Rechner ab und stecken es statt dessen auf den MFP-S-LAN.Port. 

Ob unsere Einstellungen erfolgreich waren, kann man nun über den WLAN-Router einsehen. Hier sollte nun unser MFP-S als WLAN-Gerät auftauchen und dabei eine IP-Adresse erhalten haben aus dem 1er-Bereich - entweder unsere fest zugewiesene oder eine dynamische. Wenn ich automatisch ausgewählt hatte, ist es sinnvoll im Router eine diese IP-Adresse fest zuzuweisen. Das können die Router und machen damit die ganz Anmeldung etwas schneller und stabiler. Diese feste IP-Adresse können wir dann weiter bei Schritt 4 auch im MFP-S fest eintragen.

 

Schritt 4 - MFP-S Web-Interface aufrufen und WLAN-Anmeldung einstellen:

Jetzt können wir unserer MFP-S Web-Interface erstmals über die neue zugewiesene IP-Adresse z.B. 192.168.1.10 aufrufen. Hierbei sollte man sich dann gleich mal den Device-Status und System-Status anschauen. Ein evtl. angeschlossener Drucker sollte ggf. schon sichtbar sein.

Leider musste ich feststellen, das auch mit diesen Maßnahmen das MFP-S-Setup noch nicht in der Lage ist das Gerät zu finden. Ich empfehle deshalb bis hierhin den MFP Manager gar noch nicht zu installieren - bringt eh nix. Statt dessen setzen wir damit fort die einstellungen für das WLAN im MFP-S-Interface zu konfigurieren. Das passiert mit dem dortigen Setup Wizard.

  • Die "Configure general settings of the MFP Server" unbeachtet mit next überspringen
  • Ebenfalls die "Configure administrator settings of the MFP Server".
  • Im Eingabedialog "Define your ESSID, wireless mode channel no" folgende Einstellungen beispielhaft, abhängig von Ihrer WLAN-Router-Konstellation:
    Function: enabled; Mode: Infrastructur; ESSID so wie i.d.R: auf dem WLAN-Router hintern aufgedruck z.B. WLAN-xxxxxx. Das gleiche bei Registrar SSID.
  • Der Dialog "Scan wireless network for MFP Server or IBSS" enthält zunächst keine Einträge, dieser erscheint i.d.R. erste nach Klicken auf den Button Refresh. Wenn dann hier ein Listeneintrag erscheint, sollte es die vertrauten Daten unseres WLAN-Routers sein. Ganz hinten muss dort der Radio-Button Select aktiviert werden und mit Apply die Daten übernehmen.
  • Im Dialog "Encryption your data over the wireless network" habe ich bei mir z.B. WPA2-PSK ausgewählt, ist aber von den Routereinstellungen abhängig. Aus den Router-Setup erfahren die den Schlüssel für den Pre-shared Key, der in diese Feld rein kommt. Wieder mit next abschließen.
  • Im letzen Dialog ("Configure TCP/IP settings for the MFP Server"), den wir so von oben schon kennen stellen wir die IP-Adresse ein. Hier kann man jetzt einweder eine Feste eintragen z.B. die 192.168.1.10 (255.255.255.0 / 192.168.1.1) oder wenn wir evtl. wie oben beschrieben für dieses Gerät (diese Mac-Adresse) im Router eine feste IP-Adresse hinterlegt haben dann kann auch die Option "Enable Obtain TCP/IP settings automatically (use DHCP/BOOTP)" aktiviert werden. 
  • Wieder mit next schließen wir den gesamten Wizard-Vorgang nun ab und der MFP-S beginnt die Einstellungen zu speichern und sich neu zu starten.

Wenn das alles erfolgreich war, dann sollte in der dann aufgerufen Seite "Current system settings of the MFP Server" bei den Wireless-Configurationsdaten erkennbar sein, dass o.g. Angaben übernommen wurden. Damit steht dann also unsere WLAN-Einstellungen fest.

Jetzt kann das LAN-Kabel entfernt werden und wir sollten erfolgreich unseren MFP-S über WLAN-Verbindung ansprechen können. Läßt sich prüfen in dem wir einfach wieder unser MFP-S-IP-Adresse im Browser aufrufen und ins setup gelangen sollten.



 

Treiberinstallationen (MFP-Server, ~Manager und Drucker) 

Das war Teil 1. Nun müssen wir den MFP-Server und Mangager installieren und ggfl. den Drucktreiber.

Wir sollten damit beginnen den Druck zu installieren, damit bei der folgenden Installation des MFP-S-Treibers dieser schon vorgefunden werden kann. Sollte es bei der Druckertreiberinstallation im laufenden MFP-Server-Treiber-Installation-Prozesse zu Problemen kommen, hätten wir wieder ein paar Probleme mehr (De-/Neuinstallation ...).

Wie der Drucker installiert wird ist druckerabhängig. Manche wollen das dieser dazu schon am USB hängt, dann dies eben mal temporär machen damit der Treiber druchläufte. Andere wollen den Druck bei der Installation nicht am Rechner hängen haben - für unseren Fall umso besser. Wurde der Treiber erfolgreich installiert, suchen wir uns von der Edimax.com (o.a.) am besten den Neusten Treiber für unser Modell und installieren diesen.

Das wird ziemlich unproblematisch durchlaufen, meistens wird dann auch schon der Drucker erkannt und sollte als solcher dann auch abschließend zur Verfügung stehen.

Trotzdem muss das Drucken noch nicht umbedingt möglich sein. Hier ist ggf. noch mal etwas Nachhilfeunterricht für den MFP-Server-Manager notwendig. Das kann damit zusammenhängen, dass der MFP-Server-Manager noch immer irgendwie die ~.2.2 sucht. Das gewöhnen wir ihm ab, in dem wir über die Tray-Liste den MFP-Manager aufrufen. Über das Menü Option > Search for MFP Server erhalten wir die Möglichkeit eine IP vorzugeben. Dort kommt also z.B. unsere 291.169.1.10 rein und mit add in die Liste aufnehmen. In der Liste sollte dann neben der IP auch die Mac-Adresse und der Name des MFP-S erscheinen. Unter dem Registerreiter "MFP Sercer List" sollte dieser ebenfalls erscheinen - dann ist alles gut.

Unbedingt noch das Häkchen bei Refesh 5 Minuten setzen und mal mit dem Buttons connect und disconnect rumspielen. Manchmal steht der Drucker auf Business, weil der MFP-Server meint ein anderer Benutzer würde diesen gerade blockieren. Dieses Rumspielen kann diesen Zustand korrigieren.

Das sollte es gewesen sein. Mitunter will der Rechner noch mal booten. Im Windows-Drucker-Bereich sollte der Drucker auftauchen. Wenn das Icon dort, oder im Systemtray grau ist, bedeutet dies, dass der Druck nicht connected ist. Jeder Benutzer im Nezt muss sich den Drucker auf Grund obiger Einstellungen immer erst holen, damit er ihn nutzen kann und für andere wärend dessen sperrt. So läuft das nun mal mit dem MFP-Server. 

 

Wenn Ihnen dieser Beitrag geholfen und viel Zeit gespart hat, zeigen Sie sich erkenntlich: Über einen Klick auf Google+1 oder Rückmeldungen freue ich mich. Zeigen Sie mir, dass sich die Mühe für die Beitragerstellung gelohnt hat. Schenken Sie auch den Produktwerbungen Ihre Beachtung, denn damit wird mein Aufwand für diese Beiträge refinanziert.

  • Gast - H.-J.C

    :roll: Besten Dank für die Anleitung. Das leidige Problem ist behoben. <br />MfG H.-J.C

  • Gast - helmut

    exzellente anleitung, ohne die hätte ich es nicht geschafft, da der edimax support nicht zu erreichen ist. vielen, vielen dank, helmut<br />p.s. ne frechheit von edimax, so ein produkt so zu verkaufen, ohne die o.g. anleitung

  • Gast - Gentner J.

    Hallo, ich finde immer diese Anleitung im Netz :-)
    Ich habe das Problem das bei meinem Edimax PS-1210MFN der installierte/angeschlossene Drucker nicht angezeigt wird.
    Wenn ich mich mit dem Print Server verbinde (ServerManager von Edimax) wird mir der Drucker angezeigt.
    Mehrmaliges Deinstallieren hat alles nichts gebracht. Laut Edimax Support könnte es sein das sich die Hardware nicht mit meinem Win 7 Ultimate verträgt ??????. An meinem alten Rechner mit Win 7 Proff. funktioniert es -

    Gruß Jürgen

  • Gast - Carsten

    Hi!
    Ich habe aktuell ein Problem mit dem MFP Server und dachte, ich kann hier mal nachfragen, ob das Problem jemand kennt.
    Betriebssystem ist Windows 7 (Sony Vaio Laptop). Der verbundene Drucker ein HP LaserJet CP1210.

    Ich habe jetzt 3 Jahre lang problemlos über den PrintServer gedruckt, aber neulich hat sich ein PDF-Writer updaten wollen und seit dem geht es nicht mehr. Es scheint daran zu hängen, dass der MFP Server nicht als virtueller USB-Device erkannt wird.
    Ich habe versucht den Druckertreiber und den MFP-Server komplett neu zu installieren, so wie in der Anleitung hier beschrieben steht.

    Der Druckertreiber scheint soweit zu funktionieren. Verbinde ich den Drucker direkt per USB-Kabel mit dem Rechner, kann ich problemlos drucken.
    Die Verbindung mit dem PrintServer scheint auch zu klappen. Der MFP Server meldet "Connected" und wenn ich das Web-Frontend des PrintServer aufrufe, sehe ich hier, dass die IP Adresse vom Rechner als verbundener Rechner angezeigt wird.

    Wenn ich allerdings über WLAN versuche den Drucker zu verbinden, zeigt der Druckertreiber immer den Status "Nicht verbunden" an.

    Ich habe verschiedene Sachen schon ausprobiert (Firewall deaktiviert, USB Cache geleert etc.). Ich habe noch einen zweiten PC im Netzwerk und von diesem funktioniert alles einwandfrei.

    Der auffälligste Unterschied: Wenn ich auf dem Laptop den MFP Server starte und den Drucker verbinde, taucht im Geräte-Manager nicht der Eintrag "USB Druckerunterstützung" auf. Es ertönt auch nicht das klassische Windows-Geräusch beim Verbinden eines USB-Gerätes. Wenn ich das gleiche auf dem PC versuche, ertönt dort dieses Geräusch und anschließend gibt es im Geräte-Manager die USB Druckerunterstützung.

    Ich habe daher den Verdacht, dass irgendwie die MFP Software den virtuellen USB-Port nicht mehr korrekt verbinden kann.
    Die PDF-Writer-Software habe ich auch mal deinstalliert, aber es hat alles nichts geholfen.

    Hat jemand schonmal so ein Problem gehabt und kennt eine Lösung dafür?

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
Suche - Kategorien
Suche - Inhalt
plg_search_attachments
VM - Search, Virtuemart Product

Ihr Warenkorb

 x 
Ihr Warenkorb ist noch leer.